Aktuelles

Neuigkeiten von und über FÄN

Auf dieser Seite informieren wir Sie stets über alles Wissenswerte und Neue rund um FÄN, sowie über interessante Veranstaltungen im Stadtteil Niederzwehren. Außerdem können hier nichtkommerzielle Gesuche und Angebote platziert werden.

"Das Alter erfährt alle Tage eine neue Zeitung."

Sprichwort aus Deutschland

FÄN Aktuelles-Newsfeed
Neueste Artikel
Rückblick auf das FÄN-Jahr 2018 Liebe Leserinnen und Leser, das Jahr neigt sich dem Ende zu - ein guter Zeitpunkt für einen Rückblick auf das FÄN-Jahr 2018. Auch in diesem Jahr gab es wieder Veranstaltungen oder Begebenheiten, die ich neben dem Alltagsgeschäft von FÄN doch noch einmal hervorheben möchte. Da sei zum Beispiel ...
FÄN Nachbarschaftshilfe im hr-Fernsehen WIr freuen uns sehr, dass die hessenschau eines unserer Projekte für ältere Menschen zum Anlass genommen hat, einen Bericht für den alljährlichen Adventskalender zu erstellen und zu senden. Ihr Browser unterstützt leider kein HTML5 Video. Sie können aber dieses Video über den folgenden Verwei...
FÄN feierte mit Kassels Kessen Kerlen Foto: Fachkoordinatorin Heike Scheutzel eröffnet das Sommerfest im Gemeindesaal der Lukaskirche Bei "Wochenend und Sonnenschein" feierten rund 100 Gäste am Freitag, den 10. August 2018 das Sommerfest der Fachkoordination Älterwerden in Niederzwehren (FÄN) im Saal der Lukasgemeinde in der Leuschn...
Kennen Sie schon "Wohnen für Hilfe"? Bei "Wohnen für Hilfe" bieten Menschen Wohnraum für Studierende an und bekommen als Gegenleistung von ihnen Unterstützung im Alltag. So kann die Studentin/der Student z.B. einkaufen gehen, technische Unterstützung bei Computer & Co. geben, oder auch im Haushalt helfen. Wenn Sie über freien ...
FÄN-Sommerfest 2018 FÄN lädt ein zum SommerfestFreitag 10. August 201814:30 Uhr - 17:30 UhrGemeindesaal der Lukaskirche Kassel Zu Gast sind die die "Kessen Kerle" aus KasselMit frischer Mehrstmmigkeit verzaubern die Herren ihr Publikum mit deutschen Liedern und Chansons der 20er, 30er und 40er Jahre. Kleine Bonmots u...
Wichtiger Hinweis! Der Mittagstisch zieht um Seit November 2016 bieten unsere Ehrenamtlichen jeden Freitag um 12:00 Uhr einen gemeinsamen Mittagstisch in den Räumen der Lukaskirche an. Zwischen 10 und 14 Teilnehmerinnen genießen hier nicht nur das feine Essen, das vom Biocaterer auf der Marbachshöhe zubereitet wird, sondern auch die geselli...

FÄN-Nachrichten

Notfalldose jetzt auch in Kassel - ab sofort bei "FÄN" erhältlich

Foto Notfalldose
Die Notfalldose wurde im März 2018 auf der 6. Stadtteilkonferenz in Niederzwehren vorgestellt. Seitdem bekommt Heike Scheutzel, die Fachkoordinatorin Älterwerden in Niederzwehren immer wieder die Frage gestellt, wo man diese Dose in Kassel kaufen kann. Darauf hat "FÄN" reagiert: Ab sofort hat die Fachkoordinationsstelle in der Frankfurter Straße 300 diese Notfalldose vorrätig und kann dort während der Sprechzeiten (s.u.) für 2,00 EURO käuflich erworben werden. "Die Idee, die dahinter steckt ist einfach und gut. Deshalb fanden wir es wichtig, dass man diese Notfalldose nicht nur im Internet bestellen kann, sondern dass es gerade für Seniorinnen und Senioren auch eine Verkaufsstelle in Kassel gibt.", so Heike Scheutzel von FÄN.
erstellt am: 04.05.2018 - 14:19 Uhr, Verfasser: Heike Scheutzel

FÄN-Nachrichten

Rückblick 6. Stadteilkonferenz zum Thema "Älterwerden mit Technik, Computer & Co."

Gruppenfoto zum Abschluss der 6. Stadtteilkonferenz
Seit 2013 organisiert die Fachkoordination Älterwerden in Niederzwehren (FÄN) einmal im Jahr eine Stadtteilkonferenz, zu der alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind. In den vergangenen 5 Jahren sind die Konferenzen ein fester Bestandteil von Niederzwehren geworden und haben sich als gutes "Instrument" erwiesen, um im Stadtteil miteinander ins Gespräch zu kommen, aktuelle Themen rund um das Älterwerden zu diskutieren, Ideen zu entwickeln und diese auf den Weg zu bringen.

Die diesjährige Stadtteilkonferenz am 17. März 2018 stand unter der Überschrift "Älterwerden mit Technik, Computer & Co. – Unterstützung, Sicherheit, Komfort" und richtete sich vor allem an die ältere Generation, die nicht mit PC und Smartphone groß geworden ist. Insgesamt 89 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich in der Matthäuskirche eingefunden und konnten sich - durch eine gute Mischung aus Theorie und Praxis - dem Thema nähern, dabei viel Neues erfahren und auch selbst ausprobieren.

erstellt am: 22.03.2018 - 14:54 Uhr, Verfasser: Heike Scheutzel

FÄN-Nachrichten

6. Stadtteilkonferenz "Älterwerden in Niederzwehren"

Älterwerden mit Technik, Computer & Co
Unterstützung, Sicherheit, Komfort

Samstag, 17. März 2018
9:30 bis ca. 13:00 Uhr
Matthäuskirche, Am Fronhof 3

Wer nicht mit moderner Technik groß geworden ist, schreckt im Alter eher davor zurück, sich damit zu beschäftigen. Doch wer den Einstieg erstmal geschafft hat, stellt meist schnell fest, dass bereits schon kleine technische Hilfen den Alltag vereinfachen und bereichern können. Wir möchten allen Interessierten auf dieser Stadtteilkonferenz die Möglichkeit geben, sich diesem Thema zu nähern. Expertinnen informieren Sie, wie Sie sich mit technischen Mitteln mehr Unterstützung, Sicherheit und Komfort in Ihr Zuhause holen können. Auch stehen Ihnen diverse Geräte zum Ausprobieren zur Verfügung!

Folgendes Programm erwartet Sie:

  • 09:30 Uhr Ankommen
  • 10:00 Uhr Grußworte
  • 10:15 Uhr Einführungsvortrag, Mirijam Holzhauer, Beratungsstelle Technik im @lter, Eschwege
  • 10:45 Uhr Arbeitsgruppen*
  • 11:45 Uhr Pause
  • 12:00 Uhr Arbeitsgruppen*
  • 13:00 Uhr Plenum und Abschluss
  • 13:15 Uhr Mittagsimbiss

*Jede/r Teilnehmer/in kann nacheinander an zwei der folgenden Arbeitsgruppen teilnehmen:

Download PDF-Dokument: Einladung zur 6. Stadtteilkonferenz
Die Arbeitsgruppen
AG 1
Kleine Technik, große Wirkung - Erfahrungen aus der Praxis
Technik zum Anfassen: Fachberaterin Mirijam Holzhauer stellt Ihnen diverse technische Hilfsmittel für Ihr Zuhause vor und berät Sie dazu.
erstellt am: 26.02.2018 - 15:17 Uhr, Verfasser: Heike Scheutzel

FÄN-Nachrichten

Neue Nachbarschaftshelfer und -helferinnen geschult

Bereits im Mai 2017 berichteten wir über das neue Projekt von FÄN "Nachbarschaftshilfe in Niederzwehren" (s.u.). Neun weitere Ehrenamtliche ließen sich nun Ende vergangenen Jahres zum/zur Nachbarschaftshelfer/in schulen. Während einer kleinen Feierstunde am 15. Januar 2018 übergab Geschäftsführer Gerd Bechtel den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Zertifikate.
Gruppenfoto Nachbarschaftshilfe Niederzwehren 2017 Die Helferinnen und Helfer von FÄN mit ihren Zertifikaten - v.l.n.r. Margot Harbusch, Rima Alsouky, Angelika Eiffert, Katharina Wenderoth, Anita Milde, Abdalrahman Alowidat, August Düster, Fatima Halak (nicht dabei Ulrike Bachmann)
Auch der Landkreis war dabei

Geschult wurden diesmal auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Landkreis Kassel. Anita Milde, Angelika Eiffert und August Düster sind als Ehrenamtliche über die Beratungsstelle ABC (Altenberatungscentrum) in Hofgeismar dazu gekommen, da auch dort das Angebot der Nachbarschaftshilfe etabliert werden soll. Der Anfang ist nun gemacht!

erstellt am: 24.01.2018 - 17:02 Uhr, Verfasser: Heike Scheutzel

FÄN-Nachrichten

Personalwechsel bei FÄN

Fachkoordinatorin Heike Scheutzel am Schreibtisch
"Du wirst sehen, in Niederzwehren gibt es eine Ansammlung netter Menschen." So stimmte Christof Dahl mich auf meine neue Arbeit bei FÄN ein.
Ende September wurde Christof Dahl als Fachkoordinator Älterwerden in Niederzwehren von seinem "Fän-Club" in den Ruhestand verabschiedet. Es war eine sehr anrührende Veranstaltung, bei der deutlich wurde, wie viel Herr Dahl in den vergangenen fünf Jahren auf die Beine gestellt hat und wie sehr seine Arbeit und seine charmante Art hier im Stadtteil geschätzt wurde. Seit Anfang Oktober bin ich, Heike Scheutzel, nun Ihre neue Ansprechpartnerin wenn es um das Thema "Älterwerden in Niederzwehren" geht. Ich bin 55 Jahre und lebe in Kirchditmold. Beruflich war ich die vergangenen 14 Jahre als Dipl. Sozialpädagogin im Seniorenbereich tätig und freue mich darauf, meine langjährigen Erfahrungen hier bei "FÄN" mit einbringen zu können. Es ist schön zu sehen, was in den letzten Jahren hier schon alles auf den Weg gebracht wurde: Viele unterstützende Maßnahmen, die ein Leben in den eigenen vier Wänden im Alter vereinfachen. Aber natürlich waren diese Ideen nur umsetzbar, weil es in Niederzwehren viele ehrenamtliche Unterstützer/innen gab und immer noch gibt, die die einzelnen Angebote durch ihr Engagement bis heute mit tragen.
erstellt am: 26.10.2017 - 15:04 Uhr, Verfasser: Heike Scheutzel
Anzahl aller Artikel in dieser Rubrik: 40
123456>>8