Aktuelles

Neuigkeiten von und über FÄN

Auf dieser Seite informieren wir Sie stets über alles Wissenswerte und Neue rund um FÄN, sowie über interessante Veranstaltungen im Stadtteil Niederzwehren. Außerdem können hier nichtkommerzielle Gesuche und Angebote platziert werden.

"Das Alter erfährt alle Tage eine neue Zeitung."

Sprichwort aus Deutschland

FÄN Aktuelles-Newsfeed
Neueste Artikel
Kennen Sie schon "Wohnen für Hilfe"? Bei "Wohnen für Hilfe" bieten Menschen Wohnraum für Studierende an und bekommen als Gegenleistung von ihnen Unterstützung im Alltag. So kann die Studentin/der Student z.B. einkaufen gehen, technische Unterstützung bei Computer & Co. geben, oder auch im Haushalt helfen. Wenn Sie über freien ...
FÄN-Sommerfest 2018 FÄN lädt ein zum SommerfestFreitag 10. August 201814:30 Uhr - 17:30 UhrGemeindesaal der Lukaskirche Kassel Zu Gast sind die die "Kessen Kerle" aus KasselMit frischer Mehrstmmigkeit verzaubern die Herren ihr Publikum mit deutschen Liedern und Chansons der 20er, 30er und 40er Jahre. Kleine Bonmots u...
Wichtiger Hinweis! Der Mittagstisch zieht um Seit November 2016 bieten unsere Ehrenamtlichen jeden Freitag um 12:00 Uhr einen gemeinsamen Mittagstisch in den Räumen der Lukaskirche an. Zwischen 10 und 14 Teilnehmerinnen genießen hier nicht nur das feine Essen, das vom Biocaterer auf der Marbachshöhe zubereitet wird, sondern auch die geselli...
Neue Schulung für NachbarschaftshelferInnen Unsere NachbarschaftshelferInnen engagieren sich freiwillig im Stadtteil Niederzwehren. Sie wurden geschult, unterliegen der Schweigepflicht, werden von FÄN fachlich betreut und haben ein polizeiliches Führungszeugnis. Sie bieten alltagsunterstützende Hilfen an, wie z.B. die Begleitung zum Arzt o...
Neu bei FÄN: Digitaler Stammtisch Die Stadtteilkonferenz im vergangenen März zum Thema "Älterwerden mit Technik, Computer & Co" hat großen Anklang gefunden. Wir haben uns nun auf die Fahnen geschrieben, so dicht wie möglich an diesem Thema dran zu bleiben und der älteren Generation dies bzgl. so viel Unterstützung wie mög...
FÄN feierte den Internationalen Tag der Nachbarschaft Eigentlich sollte es ja nur ein ganz kleines Fest werden … ein Tisch, 2 Waffeleisen, eine Kaffeemaschine … und vielleicht kommt ja der ein oder andere aus der Nachbarschaft dazu. Aber es kam ganz anders: Es wurde ein richtiges Nachbarschaftsfest, bei dem alle mit angepackt und gefeiert haben. D...

FÄN-Nachrichten

Meine Zeit bei FÄN

Foto Christof Dahl "Glauben Sie nicht, dass wir Mitleid mit Ihnen haben…" - so lautete die spontane Reaktion einer damals 90-jährigen Dame, als sich der frischgebackene Fachkoordinator Älterwerden in Niederzwehren im Seniorenkreis der Matthäusgemeinde vorstellte. Diese Replik galt der als vertrauensbildende Maßnahme gedachten Feststellung, dass ich mich als 58-jähriger zunehmend für Fragen des Älterwerdens interessiere. Sinn für Humor, so hat sich in den letzten 5 Jahren öfter gezeigt, ist doch recht hilfreich beim Älter- und Altwerden.

Nun bin ich 63 und verabschiede mich von Ihnen in den Ruhestand, habe ich doch so viele Menschen hier in Niederzwehren kennengelernt, die gute Vorbilder sind, wie dieser nachberufliche Lebensabschnitt gestaltet und genossen werden kann. Freundschaften sind entstanden, die mir sehr kostbar geworden sind und die, wie ich hoffe Bestand haben.

Christof Dahl während der Zertifikate Übergabe für die neuen Nachbarschaftshelfer 2017
Foto: Christof Dahl während der Übergabe der Zertifikate für die neuen Nachbarschaftshelfer 2017

Überhaupt scheint die Gemeinschaft mit anderen - selbstverständlich in der richtigen Dosierung, denn auch der Wunsch nach Rückzug ist zu respektieren - einen hohen Stellenwert für Lebensqualität zu haben. Schön, dass es in Niederzwehren so viele Angebote für Ältere gibt und ermutigend, dass es Menschen gibt, die sich in ihrer Freizeit z.B. als Leiterinnen von Gripsgruppen, Initiatorinnen von Seniorenkreisen, Stadtteilfrühstück und Mittagstisch und Ausflügen für unsere Alten engagieren oder als Fahrer oder Fahrerinnen ihren Beitrag leisten, dass sie teilhaben können.

"Man muss nur im richtigen Moment auf die richtige Taste drücken, dann kommt die Musik von ganz alleine" - mit diesen Worten hat Joh. Seb. Bach den musikalischen Schöpfungsprozess beschrieben. Auf modernes Stadtteilmanagement bezogen bedeutet dies: man muss nur die richtigen Menschen zusammenbringen, dann entwickelt sich das Gemeinwesen zum Besseren. Und wenn auch der Satz gilt "Auf jedem Schiff, das dampft und segelt gibt´s einen, der die Sache regelt" darf man nicht aus dem Blick verlieren, dass unsere Alten ihre eigenen Ziele haben und Teilhabe von Älteren am Gemeinwesen ein Akt der Selbstbestimmung ist und insofern ergebnisoffen. Ob der Einkaufsbus, der Gesprächskreis für Ältere, der Mittagstisch in der Lukasgemeinde, das Café Matthäus International, die Nachbarschaftshilfe und was sonst alles in den letzten 5 Jahren auf den Weg gebracht wurde: Ideengeber waren immer Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtteil.

Herzlichen Dank an Sie und Euch alle für spannende und inspirierende 5 Jahre in Niederzwehren.

Zur Erinnerung an Christof
Christof Dahl mit Hannelore Stein, der Ideengeberin des Einkaufsbusses im Jahr 2014
Foto: Christof Dahl mit Hannelore Stein, der Ideengeberin des Einkaufsbusses
FÄN-Selfie mit Christof Dahl während der 5. Stadtteilkonferenz 2017
Foto: FÄN-Selfie mit Christof Dahl während der 5. Stadtteilkonferenz "Älterwerden in Niederzwehren"
Christof Dahl mit Henning Scherf, Bürgermeister a.D. der Hansestadt Bremen in der Matthäuskirche 2015
Foto: Christof Dahl mit Henning Scherf, Bürgermeister a.D. der Hansestadt Bremen in der Matthäuskirche, anlässlich eines Vortrags über "Wohnen im Alter – gemeinsam statt einsam."
erstellt am: 26.10.2017 - 16:14 Uhr, Verfasser: Christof Dahl
Startseite